Parodontitis als Risikofaktor für schweren Covid-19-Verlauf? So schützen wir Sie in der Zahnarztpraxis

30. März 2021 | Neuigkeiten

Parodontitis als Risikofaktor für Covid-19 – so schützt Sie Ihr Zahnarzt

Gesund beginnt im Mund – diesen Spruch haben Sie sicher schon einige Male gehört. In Zeiten von Corona ist er aktueller denn je. Jetzt hat eine Studie herausgefunden: Parodontitis kann einen schweren Verlauf mit Covid-19 begünstigen. Wir erklären die Zusammenhänge und wie wir Sie in unserer Zahnarztpraxis in Suhl schützen.

Was hat Parodontitis mit Covid-19 zu tun?

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass Covid-19-Patienten mit Parodontitis 3,5-mal häufiger auf die Intensivstation eingewiesen wurden, 4,5-mal häufiger eine Beatmung benötigten und fast neunmal häufiger starben als Patienten ohne Parodontitis.

Was ist eigentlich eine Parodontitis?
Die Parodontitis ist eine chronische Zahnbetterkrankung. Der Zahnhalteapparat, das Parodont, entzündet sich und wird schwächer. Viele Patienten ab 40 verlieren aufgrund einer Parodontitis ihre Zähne.

Parodontitis kann ein Risikofaktor für einen schweren Covid-19-Verlauf sein! Aber wie kommt es dazu? Warum ist die Parodontitis ein so großes Gesundheitsrisiko?

Dazu müssen wir uns anschauen, wie das Immunsystem arbeitet.

Die erkrankte Mundhöhle ist eine Eintrittspforte für Viren

Grundsätzlich reagiert das Immunsystem auf zwei verschiedene Arten:

  • Unspezifische Immunabwehr: Die angeborene Immunabwehr ist sozusagen die “Standardausführung”. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, um die Eindringlinge abzuwehren, aktiviert das Immunsystem die Spezialkräfte.
  • Spezifische Immunabwehr: Die Spezialkräfte – das sind Antikörper, die gezielt Krankheitserreger bekämpfen. Die spezifische Immunabwehr lernt aus vergangenen Infektionen und erkennt Erreger wieder.

Die chronische Entzündung des Zahnhalteapparates ist eine bakterielle Infektion. Die Körperabwehr schickt Spezialkräfte, um die Parodontitisbakterien zu zerstören. Dabei entstehen Toxine (Giftstoffe). Es kommt zu einer Entzündungsreaktion. Das Immunsystem arbeitet weiter mit allen Kräften gegen die Parodontitis und treibt die Entzündung voran.

Die Mundhöhle funktioniert nicht mehr ausreichend als erste Verteidigungslinie gegen Viren. Das Immunsystem in der Mundschleimhaut ist, wenn man so möchte, “außer Betrieb”. Das Risiko einer Infektion – und eines schweren Verlaufs mit Covid-19 – steigt.

Erfahren Sie mehr über die Zusammenhänge zwischen Parodontitis und der Allgemeingesundheit: Parodontologie – Parodontosebehandlung in Suhl für Ihre Gesundheit und für feste Zähne

Wie hilft mir die Parodontitistherapie in der Zahnarztpraxis?

Sind Sie aufgrund einer Parodontitis bereits in Behandlung? Schieben Sie den Termin nicht auf. Die Parodontitistherapie leistet – gerade in Coronazeiten – einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Allgemeingesundheit.

Die Parodontitis ist chronisch, sie ist nicht heilbar. Aber wir können sie stoppen und langfristig zum Stillstand bringen. Ihre Mundgesundheit erholt sich und das Immunsystem hat wieder Ressourcen, um Sie ausreichend vor Viren und Erregern zu schützen.

Das sind die 3 Ziele der Parodontitistherapie:

  • Beläge und Bakterien entfernen
  • Entzündliche Prozesse stoppen
  • Zähne und Gewebe erhalten

Was können Sie selbst gegen Parodontitis tun?

Werden Sie zusätzlich zu Hause aktiv.

Hier ein paar Tipps:

  • Nicht rauchen (Raucher haben ein 15-mal höheres Risiko für Parodontitis)
  • 2x täglich Zähne putzen, mit fluoridhaltiger Zahnpasta
  • Zahnseide und Zwischenraumbürsten verwenden
  • Zuckerarm ernähren
  • Halbjährliche Kontrolluntersuchungen wahrnehmen

Blutet Ihr Zahnfleisch hin und wieder beim Zähneputzen? Das kann ein erster Hinweis auf eine Zahnfleischentzündung sein.

Klären Sie diese Symptome ab. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin in unserer Suhler Praxis. Sie erreichen uns unter Tel.: 03681 760156

Aktuelle Informationen
04.02.2021 12:21 Aktuelle Informationen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

bitte beachten Sie folgende Hinweise zu Ihrem Besuch bei uns.

  • Aktuelle Sprechzeiten: Mo. & Mi.: 09:00 – 12:00 und 15:00 – 17:00 Uhr, Di., Do. & Fr.: 09:00 – 12:00 Uhr.

Bitte kommen Sie nur nach Terminvereinbarung in unsere Praxis!

  • Hygienemaßnahmen: Der Zutritt zu unserer Praxis ist nur Patienten gestattet, die einen Mund-Nasenschutz tragen. Bitte desinfizieren Sie sich vor dem Betreten der Räume die Hände an den bereitgestellten Spendern.

Wenn Sie das erste Mal in diesem Quartal bei uns sind, fragen wir Sie nach der Gesundheitskarte.

Die Gesundheitskarte dient als potenzieller Keimträger. Daher sollten so wenige Personen wie möglich mit ihr in Berührung kommen.

  • Bitte legen Sie die Gesundheitskarte nicht auf den Tresen, sondern führen Sie sie nach Aufforderung in das Lesegerät ein.

Ab sofort bieten wir Corona-Schnelltests an

Auf Wunsch führen wir bei Ihnen einen Antigen-Schnelltest auf Covid-19 durch. Damit steigern wir die Sicherheit in unserer Praxis und schützen Patienten mit einem erhöhten Infektionsrisiko. Bis ein zuverlässiges Ergebnis vorliegt, dauert es etwa 25 Minuten. Die Kosten für den Schnelltest gehören zu den Privatleistungen und belaufen sich auf 25 Euro.

Vielen Dank für Ihr Verständnis


Hinweis zu CoronaSchliessen