Besser leben mit Zahnimplantaten aus Suhl: Den Alltag mit festem Biss genießen

Wenn Sie unsere Chefin richtig zum Strahlen bringen möchten, dann sprechen Sie mit ihr einmal über das Thema Zahnimplantate. Dr. Dana Triebel-Regenhardt liebt es, unsere Patienten mit festem Zahnersatz zu versorgen und zu neuer Lebensqualität zu verhelfen.

Genießen auch Sie die Vorteile eines Zahnersatzes, der sich von den eigenen gesunden Zähnen kaum unterscheidet.

  • Sprechen, essen und lachen mit festsitzendem Zahnersatz bringt Ihnen die Lebensqualität zurück!
  • Zahnimplantate tragen hochwertigen Zahnersatz so natürlich, als hätten wir die Natur kopiert!
  • Lassen Sie die unbequeme Vollprothese in der Schublade, denn Zähne gehören in den Mund!
  • Zahnimplantate schützen vor Knochenverlust im Kiefer und erhalten gesunde Zähne!

Möchten Sie sich auf Ihre “Dritten” verlassen können und den unbeschwerten Umgang mit Ihren Mitmenschen genießen? Unser Team ist für Sie da: 03681 760156.

Optimaler Zahnersatz für Ihre Zahnlücken: Individuell passend in Optik und Funktion

Wissen Sie, was wir unter einem guten Zahnersatz verstehen? – Wenn Sie und Ihre Mitmenschen ihn weder spüren noch sehen. Natürlich ist der eigene – gesunde – Zahn nicht zu ersetzen, aber mit Zahnersatz auf Implantaten kommen wir der Natur sehr nahe.

Dr. Dana Triebel-Regenhardt verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung und bildet sich zum Thema Implantologie regelmäßig fort. So können wir jeden Patienten individuell, sicher und schonend mit dem passenden Zahnersatz versorgen. Die künstlichen Zahnwurzeln, also das eigentliche Implantat wird dabei fest im Knochen verankert und trägt Kronen, Brücken oder Prothesen

Zahnimplantate eignen sich für:

  • Einzelzahnlücken
  • größere Zahnlücken durch mehrere fehlende Zähne
  • zahnlose Kiefer

Das sollten Sie wissen:
Fehlen Zähne dauerhaft, leidet nicht nur die Optik – eine Zahnlücke destabilisiert das gesamte Gebiss. Zähne verschieben sich und kippen in die Lücke. Die fehlende Zahnwurzel führt zum Knochenabbau im Kiefer. Deshalb ist es so wichtig, fehlende Zähne möglichst rasch zu ersetzen.

Was kosten Zahnimplantate?

Die Kosten für Zahnimplantate richten sich nach dem jeweiligen Aufwand bei einem Patienten und hängen von diversen Faktoren ab.
Deshalb können wir genaue Kosten nur individuell berechnen. Wir geben Ihnen jedoch in einem detaillierter Heil- und Kostenplan einen fundierten Kostenüberblick und erläutern Ihnen genau, wie sich die Kosten zusammensetzen.

Leider werden Implantate von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezuschusst, sondern sind eine reine Privatleistung. Für die Kosten zur Zahnkrone gewähren die Kassen jedoch wie für eine normale Krone einen Zuschuss. Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an!

Voraussetzungen für die erfolgreiche Implantation

Die wichtigste Voraussetzung einer erfolgreichen Implantation ist ein fester Kieferknochen, der den künstlichen Zahnwurzeln Halt gibt. Selbstverständlich dürfen keine Entzündungen vorliegen, daher behandeln wir eine Parodontitis, bis Knochen und Zahnfleisch wieder hergestellt sind.
Weiterhin gilt:

  • Zahnimplantate können eingesetzt werden, wenn das Knochenwachstum abgeschlossen ist – das ist etwa ab dem 18. Lebensjahr der Fall.
  • Ein stabiles Immunsystem und ein guter Allgemeinzustand sind vorteilhaft.
  • Bei Patienten mit Diabetes, Osteoporose oder Krebs stimmen wir uns in jedem Fall mit den behandelnden Fachärzten ab und entscheiden gemeinsam, ob eine Implantation möglich ist.
  • Rauchen zählt zu den größten Risiken für eine erfolgreiche Implantation.

DentANA informiert:
Vor einer Implantation kontrollieren wir immer Ihren Vitamin-D-Spiegel. Ist dieser zu niedrig, implantieren wir nicht, denn ein Vitamin-D-Mangel verhindert das Verwachsen des Implantats mit dem umliegenden Gewebe.
Sie möchten mehr wissen? Telefon: 03681 760156

Zahnimplantate aus Titan sind bewährt, sicher und bestens verträglich

In unserer Praxis in Suhl kommen Zahnimplantate aus Titan zum Einsatz. Hochreines Titan ist ein extrem festes Metall und zudem ausgesprochen verträglich. Damit sind auch Allergiker bestens versorgt.
Nach rund sechs Monaten ist das Titanimplantat mit dem Kieferknochen verwachsen und bildet ein starkes Fundament für die Befestigung von Implantatkronen oder Zahnersatz.

  • Dank ihrer spezifischen Form sitzen Implantate fest im Kiefer.
  • Die künstlichen Zahnwurzeln verfügen über eine spezielle Oberflächenbeschichtung, die sich schnell mit dem körpereigenen Gewebe verbindet.
  • Auf dem Implantat wird eine hochwertige Zahnkrone befestigt, die alle Funktionen einer natürlichen Zahnkrone erfüllt und sich ästhetisch in die eigenen Zähne einreiht.

So sind Zahnimplantate – sowohl funktionell als auch ästhetisch – die optimale Basis für Ihren Zahnersatz.

Übrigens:
Bei allen Implantaten, die wir verwenden, legen wir großen Wert auf bekannte Markenhersteller. Billig-Zahnimplantate, zum Beispiel aus China, kommen uns nicht in den Mund! Warum? Auch das erklären wir Ihnen gerne in unserer Praxis!
Telefon: 03681 760156

Mit digitaler 3-D-Technik geplant, geführt und sicher ans Ziel

Hätten Sie gedacht, dass wir nur rund 12 Sekunden benötigen, um genau zu sehen, was bei Ihnen im Kiefer so alles los ist? Solange benötigt unser DVT, der digitale Volumentomograf, für eine Fahrt um Ihren Kopf. Dieses modernste High-Speed-Röntgengerät erstellt dreidimensionale Bilder, die an ein spezielles Computerprogramm übertragen werden.

Die Software zeigt Ihrer Implantologin, Dr. Triebel-Regenhardt, den exakten Verlauf der Nervenbahnen und andere wichtige Strukturen von Mund, Zähnen, Kieferhöhle und Kieferknochen. Der große Vorteil: Jedes einzelne Implantat kann im Vorfeld exakt geplant werden. Es wird dort gesetzt, wo der Knochen am stärksten ist und das umliegende Gewebe nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Ein weiterer entscheidender Vorteil für
den Patienten ist die geringe Strahlenbelastung des DVT.

Diese entspricht etwa einem Zehntel der Strahlung eines herkömmlichen Röntgengeräts. Somit ist die digitale Volumentomografie äußerst effizient und zudem schonend!

Per Navi zum richtigen Ort

Letztlich gibt es verschiedene Möglichkeiten und Wege, das Implantat sicher zu verankern. Je nach Situation kommen auch bei uns in Suhl sogenannte Bohrschablonen zum Einsatz. Hier sind die Positionen der einzelnen Zahnimplantate mit kleinsten Öffnungen markiert, durch die der Zahnarzt oder Implantologe die Instrumente führen kann. Die Implantate werden in der Regel minimal-invasiv gesetzt, also ohne nennenswerte Verletzungen des Gewebes.

Die navigierte Implantologie und ihre Vorteile:

  • Sicherheit durch den Einsatz des DVT
  • individuelle Planung der Implantatpositionen
  • optimale Platzierung der Implantate
  • schonender Eingriff mit schneller Wundheilung

Möchten Sie sich diese Form der Implantologie einmal näher erläutern lassen? Dann rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit Dr. Dana Triebel-Regenhardt!
Telefon: 03681 760156

Knochenaufbau für Implantate: Sicherer Halt und fester Biss für eine möglichst lange Zeit

Wie Sie ja bereits wissen, benötigen Zahnimplantate einen festen Halt im Kieferknochen. Aus verschiedenen Gründen (wie eine Parodontitis, starkes Rauchen, jahrelanges Tragen einer Prothese) kann es zu einem Knochenschwund kommen, den wir mit verschiedenen Methoden wieder ausgleichen können.

Je nachdem, ob der Knochen beispielsweise in der Höhe oder in der Breite aufgebaut werden soll, kommen unterschiedliche Verfahren wie der Sinuslift oder der Bone-Split zum Einsatz. Das Prinzip ist dabei immer ähnlich: Der Knochen wird so vorbereitet, dass er mit Knochenersatzmaterial aufgefüllt werden kann. Je nach Heilungsverlauf ist der Knochen so stabil, dass er die Zahnimplantate sicher halten kann.

Kennen Sie schon unsere Minis?
Wenn es die Situation des Patienten erlaubt, können wir die sogenannten Mini-Implantate einsetzen. Die sind besonders kurz und finden auch dort Halt, wo der Knochen schon zurückgegangen ist. So kann in vielen Fällen ein Knochenaufbau verhindert werden.

Mit Eigenblut zu neuer Stärke

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Knochen aufzubauen und verschiedene Knochenersatzstoffe. Bei DentANA setzen wir gerne Zellen ein, die aus Eigenblut gewonnen werden. Diese sogenannten PRF-Membranen (Plasma Rich in Factors = PRF) unterstützen die Knochenbildung und die Regeneration der Knochenzellen, ohne dass wir dem Patienten Knochenspäne entnehmen müssen.

Implantatprophylaxe: Gesundheit und langer Halt für Ihre Zahnimplantate

Auch Implantate wollen gepflegt werden! Eine sorgsame Mundhygiene ist wichtig, damit Implantate lange halten. Wir empfehlen die gründliche Reinigung mit der Zahnbürste zweimal täglich. Außerdem sollten Implantatpatienten auch die Zahnzwischenräume und die Implantatpfeiler zwischen den Zahnkronen oder Stegelementen gut säubern. Hierfür eignen sich spezielle Interdentalbürsten.

Eine gute Mundpflege verhindert, dass sich zwischen Zahnimplantat und Zahnfleisch Bakterien festsetzen, die bis zum Kieferknochen weiterwandern und dort Entzündungen des Implantatbetts (Periimplantitis) auslösen. Dies würde den Halt des Implantats gefährden!

So pflegen Sie Zahnersatz auf Implantaten:

  • gründliche Reinigung der Zähne – zweimal täglich
  • Säuberung der Zahnzwischenräume mit Bürstchen
  • Wahrnehmen regelmäßiger Prophylaxetermine in der Zahnarztpraxis

Bei der professionellen Betreuung in unserer Zahnarztpraxis hat unser Team stets den Zustand von Zähnen, Zahnfleisch und Implantaten im Blick. Bei Auffälligkeiten reagieren wir sofort mit der entsprechenden Therapie. So verlängern wir die Lebensdauer Ihrer Zahnimplantate – und Sie behalten Ihre Freude daran!

Bei DentANA sind Prophylaxe-Profis für Ihren Zahnersatz und Ihre Implantate Einsatz. Erfahren Sie, was Zahnprophylaxe und Professionelle Zahnreinigung für Ihre Gesundheit bedeuten!
Wir informieren Sie gerne: 03681 760156

FAQ: Häufige Fragen zu Zahnimplantaten

In unserer Praxis erhalten wir oft Fragen zu Implantaten. Deshalb haben wir hier die häufigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

Informationen auch hier: Was Sie zu Zahnersatz auf Implantaten wissen sollten!

 

Wie lange hält ein Implantat?

Die Haltbarkeit eines Zahnimplantats lässt sich nicht an einer konkreten Zahl von Jahren vorhersagen. Je nach individuellen Gesundheitszustand ist eine unterschiedliche Lebensdauer der Zahnimplantate möglich. Patienten mit Erkrankungen des Zahnfleischs oder des Zahnhalteapparats (Parodontitis) weisen häufig ein erhöhtes Erkrankungsrisiko auf. Auch Rauchen gefährdet ein langes Implantatleben. Mit regelmäßiger professioneller Pflege dagegen verlängern wir die Lebensdauer von Implantaten.

Ist die Implantation schmerzhaft?

Nein, im Regelfall ist das Einbringen der Implantate nicht schmerzhaft. Die Implantation erfolgt meist unter lokaler Betäubung. Diese reicht aus, um eine schmerzfreie Behandlung sicherzustellen. Für Angstpatienten sind aber auch Implantate in Dämmerschlaf möglich.

Ich habe zu wenig Kieferknochen – was nun?

Bei einem zu geringen Angebot an Kieferknochen sorgen wir mit einem Knochenaufbau für ein stabiles Fundament. Dazu stehen uns unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Bei der Voruntersuchung in unserer Praxis schauen wir uns genau an, an welchen Stellen der Kieferknochen aufgebaut werden muss und bestimmen die dafür nötige Methode.

Zahnverlust – wann ist der beste Zeitpunkt für Implantate?

Nach einem Zahnverlust sollten Sie so schnell wie möglich ein Implantat einsetzen lassen. Dies beugt dem Abbau des Kiefers entgegen und verhindert außerdem, dass sich die benachbarten Zähne verschieben und in die Lücke kippen. Außerdem erhalten Sie durch ein Implantat schnell eine hochwertige Versorgung, die dem natürlichen Zahn funktionell und ästhetisch ebenbürtig ist.

Bin ich nicht zu alt für Implantate?

Ein hohes Alter allein ist kein Ausschlussfaktor für Implantate. Ist der allgemeine Gesundheitszustand gut, steht der Versorgung mit Implantaten nichts im Weg. Im Gegenteil: Gerade ältere Menschen profitieren von Implantaten, da sie damit wieder in der Lage sind, alle Nahrungsmittel zu kauen, die für eine ausgewogene Ernährung wichtig sind. Nur essen, was der Prothese schmeckt – diese Zeiten sind vorbei!

Sind Implantate trotz Osteoporose möglich?

Bei Osteoporose werden Knochen brüchig und porös. Doch auch dann müssen Patienten nicht unbedingt auf Implantate verzichten. Eine Knochendichtemessung zeigt, ob das Knochenangebot ausreichend ist. Falls nicht, ist es immer noch möglich, mit einem Knochenaufbau oder speziellen Implantaten den Traum vom festen Zahnersatz wahr zu machen. In unserer Zahnarztpraxis beraten wir Sie zu Ihren individuellen Möglichkeiten für Implantate.